DIE STIFTUNG WISSENSCHAFTLICHE POLITIKSTIPENDIEN

Die Stiftung Wissenschaftliche Politikstipendien ermöglicht AbgängerInnen der Schweizer Hochschulen, ein Jahr im Bundeshaus zu arbeiten. Damit möchte die Stiftung zum Dialog zwischen Wissenschaft und Politik beitragen. Lesen Sie hier mehr über das Stipendium

Die wissenschaftlichen Politikstipendien werden ermöglicht durch unsere PartnerHier finden Sie mehr Informationen, wenn Sie die Stiftung finanziell unterstützen möchten.

Sie finden hier unsere Broschüre zu den Wissenschaftlichen Politikstipendien

Scaricate qui il volantino sulle borse politica e scienza

Die Wissenschaftlichen Politikstipendien – Was sie zur Stärkung des Dialogs zwischen Wissenschaft und Politik beitragen. Science at noon am Dienstag, 15. Oktober 2019, 12.15-13 Uhr


Am 15. Oktober 2019 ist das Mittagsformat "Science at noon" der Akademien der Wissenschaften Schweiz den Wissenschaftlichen Politikstipendien gewidmet. Es diskutieren:

  • Dr. Jürg Pfister, Präsident Stiftung Wissenschaftliche Politikstipendien und Generalsekretär Akademie der Naturwissenschaften Schweiz (SCNAT)
  • Dr. Anne-Sophie Morand, Wissenschaftliche Politikstipendiantin 2019, Parlamentsdienste, Kommissionen für Umwelt, Raumplanung und Energie (UREK)
  • Barbara Dellwo, Wissenschaftliche Politikstipendiantin 2019/2020, Parlamentsdienste, Kommissionen für Wirtschaft und Abgaben (WAK)
  • Moderation: Claudia Appenzeller, Generalsekretärin Akademien der Wissenschaften Schweiz

Zum Flyer

 

Öffentliche Tagung "Think Tanks: Rolle und Einfluss in der Schweizer Politik" am 31. Oktober 2018


Am 31. Oktober 2018 führt die Stiftung Wissenschaftliche Politikstipendien eine öffentliche Tagung mit dem Titel "Think Tanks: Rolle und Einfluss in der Schweizer Politik" durch. Der Anlass findet im Parlamentsgebäude in Bern statt.

Die Keynote-Referate halten Bundeskanzler Walter Thurnherr und Antonio Loprieno, Präsident der Akademien der Wissenschaften Schweiz. Daran anschliessend stellen namhafte Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft und Politik Schweizer Think Tanks vor und diskutieren deren Rolle in einer offenen Podiumsdiskussion. Der Anlass wird mit einem Apéro riche abgeschlossen.


Zum Programm

Zur Anmeldung

 

"So kam die Archäologin ins Bundeshaus". Interview mit Daniela Ruppen

Daniela Ruppen hat in Archäologie promoviert und als Stipendiatin in einer parlamentarischen Kommission praktische Politikerfahrung gesammelt. Passt das zusammen? Interview mit dem Schweizer Forschungsmagazin "Horizonte" (September 2018).

Drei Fragen an die Stipendiatinnen und Stipendiaten 2016

Drei junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler konnten 2016 dank einem Stipendium der Stiftung Wissenschaftliche Politikstipendien im Bundeshaus arbeiten. Wir haben ihnen drei Fragen gestellt. Lesen Sie die Interviews hier. 

  

 

Manifesto degli alumni: nella politica svizzera la ricerca scientifica non ha ancora il rilievo che merita

I borsisti e gli anziani della Fondazione Borse politica e scienza hanno pubblicato un manifesto sulla cooperazione tra scienza e politica. Troverete la versione italiana qui.  

Manifest der Alumni: Wissenschaftliche Erkenntnisse haben in der Schweizer Politik noch zu wenig Gewicht

Die PolitikstipendiatInnen und Alumni der Stiftung Wissenschaftliche Politikstipendien haben ein Manifest zur Kooperation von Wissenschaft und Politik in der Schweiz veröffentlicht. Die deutsche Fassung finden Sie hier.